Veranstaltungen

Die Werkstattreihe des Forums bietet den Mitgliedern die Chance, im internen Kreis aktuelle Aspekte und Fragestellungen des Baulandmanagements zu vertiefen und mit fachkundigen Referenten sowie untereinander zu diskutieren. Seit 2004 bilden diese Werkstattgespräche gleichsam den Kern der Forumsaktivitäten, wobei sich die Themenstellungen aus dem Kreis der Mitglieder generieren. Folgende Veranstaltungen haben im Rahmen dieser Reihe bereits stattgefunden:

129.04.04Bestandsentwicklung als Planungsaufgabe: Rechtliche und inhaltliche Aspekte des Stadtumbaus
223.06.04Wertermittlung: Buchwerte und Bodenpreise im Bestand
315.10.04Bestandsentwicklung durch strategische Partnerschaften
402.12.04Entwicklung im Innenbereich: Kooperation von Kommunen und Wohnungswirtschaft
517.03.05Stadtumbau und Wertentwicklung
623.06.05Qualitative Wohnungsmarktentwicklung im Kontext des demografischen Wandels
708.11.05Stadtentwicklung und Flächenmanagement: Instrumente vorausschauenden Handelns
822.11.05Baulandstrategien in Klein- und Mittelstädten: Wirkung im Innenbereich
916.10.06Temporäre Nutzungen – Typen, Akteure, Instrumente, Vor- und Nachteile
1020.11.06Demographische Entwicklung und Bodenmanagement
1119.03.07Entwicklung in ländlichen Räumen – Planung des Rückzugs oder weiteren Wachstums?
1227.08.07Eigentümermobilisierung im Stadtumbau
1311.01.08Einfamilienhausgebiete im Wandel
1414.04.08Gesetzgebung, Rechtsprechung und ungeklärte Rechtsfragen – Auswirkungen auf das Baulandmanagement
1524.11.08Migration, Immobilienmärkte und Bodenpolitik
1615.09.09Interkommunale Kooperation in der Wohnbaulandentwicklung
1718.11.09Eingriffsregelung und Flächenmanagement
1810.03.10Anreize und Rechtsinstrumente für den Umgang mit Schrottimmobilien
1925.10.10Innenentwicklung in der kommunalen Praxis – Herausforderungen, Probleme, Lösungsansätze
2026.01.11Flächenpool NRW – ein neues Instrument zur Brachflächenreaktivierung
2125.05.11Bestandsentwicklung im Klimawandel
2228.09.11Energetische Bestandsentwicklung aus Eigentümersicht
2325.01.12Grünflächenmanagement
2401.10.12Flächenmanagement im Innenbereich
2530.01.13Finanz- und haushaltswirtschaftliche Aspekte des Flächenmanagements
2605.06.13Umlegungsverfahren in der Praxis der Innenentwicklung
2715.01.14Das Erbbaurecht – unterschätztes Instrument im kommunalen Flächenmanagement?
2827.06.14Städtebauliche Sanierungsmaßnahmen - Voraussetzungen, Potenziale, Fallstricke
2915.04.15Aktuelle Aufgaben und Herausforderungen im Baulandmanagement
3009.09.15Erfassung und Bewertung von Innenentwicklungspotenzialen
3117.11.15Finanzierung des kommunalen Zwischenerwerbs
3208.03.16Flächenrecycling und Altlastensanierung
3308.06.16Landesentwicklungsplan und Regionalpläne: Bedeutung für das kommunale Flächenmanagement
3406.09.16Stadtentwicklungskredit | Weiterentwicklung der Städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme
3518.10.17Kommunale Grundstücksvergabe
3606.03.18Gemeinwohlorientierte Akteure in der Immobilien- und Standortentwicklung
3713.04.18Kommunale Bodenvorratspolitik
3807.06.18Neue Instrumente zur Flächenaktivierung
3912.09.18Das Instrumentarium des Besonderen Städtebaurechts im Flächenmanagement
4019.06.19Städtebauliche Verträge in der Baulandentwicklung

Die öffentlichen Fachtagungen des Forums dienen der Kommunikation und Diskussion der Forumsinteressen und -ergebnisse über den Mitgliederkreis hinaus.

Die Auftaktveranstaltung fand am 30. September 2002 in Gelsenkirchen, Schacht Bismarck, statt. Perspektiven und Ziele, Möglichkeiten und Grenzen des Baulandmanagements wurden in Fachbeiträgen und einer Podiumsdiskussion erörtert.

Unter dem Titel Baulandmanagement auf neuen Wegen – strategisch, kooperativ, finanzierbar firmierte die zweite Fachtagung des Forums vor rund 220 Fachleuten aus Privatwirtschaft und öffentlich-rechtlichen Institutionen am 7. Januar 2004 bei der RAG in Essen. Auf die einführenden Vorträge folgten drei Podien, die die Inhalte dreier Arbeitsgruppen aufgriffen. Auf die Präsentation der Arbeitsergebnisse durch die AG-Leiter bauten Beiträge weiterer Referenten auf.

Im Mittelpunkt der dritten fachöffentlichen Tagung des Forums unter dem Titel Stadt, Land, Brache: Wohnstandorte im Wettbewerb am 17. März 2006 im Rheinischen LandesMuseum in Bonn standen Fragen der Flächenentwicklung und Mobilisierung von Wohnqualitäten vor dem Hintergrund des demographischen Wandels. Neben ökonomischen Betrachtungen unter den Gesichtspunkten der Kosten der Siedlungsflächen- und Infrastrukturentwicklung und unternehmerischer Prämissen wurde aus verschiedenen Perspektiven heraus – aber mit einer Stimme – für eine kooperative „Stärkung der Stärken“ aller Gebietskategorien plädiert.

Außerhalb dieser Reihe fand am 5. September 2005 die erste Lokal- und Regionalveranstaltung des Forum Baulandmanagement statt. Die Zukunft des Wohnungsmarktes in Aachen war das Thema dieser Zusammenkunft der Aachener Wohnungsmarktakteure im Historischen Rathaus der Stadt. Die Veranstaltung hat gezeigt, dass dem Austausch der Akteure auf dem Wohnungsmarkt eine größere Bedeutung zugemessen werden muss. Nur in Absprache und Kooperation kann angemessen auf die Herausforderungen der Zukunft reagiert werden.

Flächenmanagement in Nordrhein-Westfalen: Erfahrungen und Perspektiven lautete der Titel der vierten öffentlichen Tagung des Forum Baulandmanagement NRW, die am 12. März 2009 in der Zollverein School in Essen stattfand. Neben einem Einblick in die Forumsarbeit anhand von Fallbeispielen sowie einer Untersuchung zum Einsatz von Baulandstrategien in der kommunalen Praxis bildeten Entwicklungstrends, daraus resultierende zukünftige Herausforderungen und flächenpolitische Ansätze Schwerpunkte der Veranstaltung.

Unter dem Titel Von der militärischen zur zivilen Nutzung – Planung auf Konversionsflächen widmete sich das Forum Baulandmanagement NRW am 12. September 2013 in Münster einem Thema, das angesichts des bevorstehenden vollständigen Abzugs aller britischen Streitkräfte aus Deutschland und des neuen Stationierungskonzepts der Bundeswehr für viele Kommunen auf der Tagesordnung wieder weit nach oben gerückt ist. Die Tagung informierte über Herausforderungen, Abläufe und Instrumente des Konversionsprozesses und bot eine Plattform für den Meinungsaustausch.

Nur zwei Monate später folgte die nächste Fachtagung des Forums: Keine Angst vor Innenentwicklung! war das Motto der Tagung, zu der das Forum Baulandmanagement NRW am 14. November 2013 nach Bochum eingeladen hatte. Hierbei standen Handlungsmöglichkeiten zur Flächenaktivierung für das Wohnen in der Stadt im Fokus, wobei auch Hemmnisse und Konflikte benannt wurden.

Mit dem Flächenpool NRW stand ein innovatives Instrument der Flächenaktivierung im Fokus der Forumstagung am 2. Juni 2015 in Hamm. Unter dem Titel Flächenpool NRW und Kommunale Baulandstrategien diskutierten die Teilnehmenden erste Erfahrungen aus dem Regelbetrieb und informierten sich über weitere aktuelle Beispiele aus der Praxis des Baulandmanagements.

Vor dem Hintergrund der Bemühungen vieler Kommunen um eine forcierte Mobilisierung von Flächen im Innenbereich, aber auch um die Erschließung neuer Potenziale für die Wohnbaulandentwicklung, luden NRW.BANK und Forum Baulandmanagement NRW am 1. Februar 2017 zu der gemeinsamen Tagung (Wieder-) Einstieg in das Baulandmanagement nach Düsseldorf ein. Im Rahmen der Veranstaltung mit über 250 Teilnehmenden wurden unterschiedliche Baulandstrategien vorgestellt, diskutiert und Wege aufgezeigt, wie Kommunen die Grundlagen für eine angemessene Wohnraumversorgung und eine sozial gerechte Bodennutzung schaffen können.

Die Dokumentationen zu den einzelnen Veranstaltungen können Sie unter Publikationen herunterladen bzw. bestellen.